Vivre en Suisse: Information et conseil en ligne  

Migraweb mit einer Medienkonferenz lanciert

Nach über einem Jahr Arbeit lancierte das Migraweb-Team heute mit einer Medienkonferenz die muttersprachliche Internetplattform offiziell.

Adrian Wymann, Leiter der Abteilung Integration und Arbeit des Bundesamts für Migration unterstrich bei der Gelegenheit die Bedeutung der muttersprachlichen Information zur Verminderung von Missverständnissen und zur Verbesserung der Chancengleichheit zwischen SchweizerInnen und AusländerInnen.

Professor Antonio da Cunha, Präsident des Vereins Web for Migrants, verwies darauf, dass MigrantInnen heute im Web genau so zu Hause seien wie die einheimische Bevölkerung. In vielen Fällen würde die Vernetzung den ZuwanderInnen die Schweiz jedoch nicht näher bringen, da diese in erster Linie in ihrer Muttersprache mit der Heimat kommunzierten. Indem die Muttersprache zur Vermittlung von schweizerischen Inhalten eingesetzt würde, könnte hier Gegensteuer gegeben werden.

Ohne Wissen sei Integration nicht möglich, hielt Emine Sariaslan, Präsidentin des Forums für die Integration der Migrantinnen und Migranten FIMM Schweiz ihrerseits fest. Kenntnisse seien das Resultat von "verstandener" Information. NeuzuwanderInnen oder Menschen in Krisensituationen seien "zum Verstehen" auf die Muttersprache angewiesen. Für sie ist die Muttersprache der erste Schlüssel zur Integration.

Medienmitteilung
Beitrag von Emine Sariaslan
Beitrag von Adrian Wymann
Beitrag von Antonio da Cunha
Beitrag von Ursula Dubois

 Permalink

Comments

No new comments allowed (anymore) on this post.

News

Connexion

Archive

Nouvelles recherches