Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Schule und Ausbildung

Asylsuchende Kinder haben wie alle anderen Kinder gemäss Schweizer Verfassung das Recht, die Schule bis zur Erfüllung der Schulpflicht (9 Jahre) zu besuchen.

 

Weiterführende Schulen

Auch weiterführende Schulen und Ausbildungen stehen Asylsuchenden offen, sofern sie die Zulassungsbestimmungen erfüllen.
 
Achtung
Nur anerkannte Flüchtlinge haben die Möglichkeit für ihre Lehre oder ihr Studium Stipendien zu beziehen; in einigen Kantonen aber erst nach 5 Jahren Aufenthalt. Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene sind nicht stipendienberechtigt.

 

Lehre

Kinder von Flüchtlingen sind Schweizer Kindern rechtlich gleichgestellt und können eine Lehre ohne Einschränkungen antreten.
Der Abschluss eines Lehrvertrags für Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene untersteht denselben arbeitsmarktlichen Beschränkungen wie der Abschluss eines Arbeitsvertrages. Flüchtlinge sind SchweizerInnen gleichgestellt. Siehe auch Arbeit.

 

Sonderangebote für den Asylbereich

In einigen Kantonen können jugendliche Asylsuchende nach Erfüllung der Schulpflicht Tagesstrukturen für Jugendliche besuchen. Diese gibt ihnen eine sinnvolle Beschäftigung und vermittelt minimale Grundausbildungen in verschiedenen Branchen.
Viele Flüchtlingszentren, Gemeinden oder Kirchgemeinden bieten unentgeltliche Sprach- und Integrationskurse für Asylsuchende und Flüchtlinge an. Nur anerkannte Flüchtlinge haben ein Recht auf Finanzierung dieser Kurse.

 

Zum Thema: Arbeit, Wohnen, Aufenthaltsbewilligungen, Familiennachzug, Heirat, Schule und Ausbildung, Gesundheit

Links: