Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Studierende aus Drittstaaten

Studierende aus Drittstaaten können zu Studienzwecken in die Schweiz einreisen, wenn sie von einer Schule oder Universität aufgenommen, d.h. ihre Diplome anerkannt wurden. Für eine Aufenthaltsbewilligung müssen sie im Weiteren ausreichende finanzielle Mittel nachweisen und sich schriftlich dazu verpflichten nach Abschluss oder bei Abbruch der Ausbildung wieder auszureisen.

Achtung
Für Studierende aus einem Drittstaat besteht kein Anspruch auf eine Einreise- und Aufenthaltsbewilligung. Diese liegen im Ermessen der jeweiligen Migrationsbehörden.

 

Im Fall einer Visumspflicht

Studierende aus einen Staat mit Visumspflicht müssen ihr Visum rechtzeitig bei der für ihren Wohnort zuständigen Auslandvertretung der Schweiz beantragen. Sie müssen mit einer Bearbeitungszeit von rund 6 Wochen rechnen.

 

Aufenthaltsbewilligung

Studierenden aus nicht visumspflichtigen Ländern sollten sich Ihre Aufenthaltsbewilligung vor Ihrer Ankunft in der Schweiz zusichern lassen. Wenden Sie sich dabei an die Behörden des Kantons, wo sich Ihre Universität, respektive Ihre Schule befindet.

 

Das Gesuch

In Ihrem Gesuch für ein Visum oder eine Aufenthaltsbewilligung müssen Sie Ihr besonderes Interesse an der gewählten Ausbildung (Studium) erklären, die Bedeutung der Ausbildung in der Schweiz im Hinblick auf Ihre Berufsziele und Zukunftschancen darlegen und die Gesamtdauer ihres Studienaufenthalts begründen. Beizulegen sind die Zulassungsbestätigung der Universität oder Schule
  • ein Lebenslauf
  • Kopie der Identitätspapiere
  • Unterlagen, die ihre finanzielle Lage belegen: Bankauszüge, Stipendienentscheid, schriftliche Verpflichtung einer nachweislich solventen Person für Ihren Unterhalt aufzukommen etc.
  • eine schriftliche Erklärung der Ausreise bei Studienabschluss oder -abbruch

Achtung
Macht die Universität oder Schule die Aufnahme vom Bestehen einer Prüfung abhängig, ist ein Gesuch für eine Aufenthaltsbewilligung von 6 Monaten einzureichen. Es steht den Behörden frei, diese zu bewilligen.

Anmeldung in der Schweiz

Nach der Immatrikulation oder Einschreibung müssen Sie sich unverzüglich bei den Migrationsbehörenden Ihres Wohnkantons oder ihrer Wohngemeinde melden. Mitzubringen sind
  • der Pass
  • zwei Fotos
  • der Gültige Studierendenausweis, Immatrikulationsbestätigung
  • der Nachweis der finanziellen Mittel und der Beleg der Kranken- und Unfallversicherung
 
Die Aufenthaltsbewilligung für Studierende ist maximal ein Jahr gültig. Falls Sie länger bleiben, müssen Sie rechtzeitig schriftlich eine Verlängerung der Bewilligung beantragen. Legen Sie Ihrem Verlängerungsgesuch unbedingt einen aktuellen Studiennachweis bei.
 
Achtung
Der Wechsel der Studienfaches, der Ausbildungsrichtung oder der Schule muss der Migrationsbehörde gemeldet werden. Für Studierende und SchülerInnen aus Drittstaaten werden die Aufenthaltsbewilligungen nach einem Wechsel der Studienrichtung oder einem Abbruch des Studium im Prinzip nicht verlängert.

Zum Thema: Studierende aus Drittstaaten (nicht EU), Studium und Arbeit, Studierende aus der EU

Links:

Zum Seitenanfang