Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Elternmitwirkung

Die Elternmitwirkung ist grundsätzlich in der kantonalen Schulgesetzgebung festgeschrieben. In der ganzen Schweiz besteht der Trend dazu, die Eltern zu mehr Zusammenarbeit mit der Schule zu verpflichten.

Die Elterngespräche

Jede Schule organisiert Informationsanlässe für die Eltern. Individuelle Probleme – schulische Schwierigkeiten, Promotionen –  werden je nach Fall zusammen mit der Lehrperson und/oder der Schulinspektorin, dem Schulinspektor besprochen. Die Eltern sind per Gesetz aufgefordert, mit der Schule zusammenzuarbeiten und an den Schulanlässen teilzunehmen.

In vielen Gemeinden gibt es zudem Elternvereine und Elternvereinigungen, die die Eltern bei der Zusammenarbeit mit der Schule unterstützen. Die deutschsprachigen Organisationen haben sich in der Vereinigung „Schule und Elternhaus“ zusammengeschlossen, während die französischsprachigen Elternvereinigungen im Allgemeinen auf kantonaler Ebene zusammengefasst sind.

Fachstelle Elternmitwirkung

Die Fachstelle Elternmitwirkung informiert und dokumentiert interessierte Eltern, Lehrpersonen und Fachleute. Elternmitwirkung ist im Kanton Zürich gesetzlich verankert, andere Kantone haben erkannt, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ein Merkmal einer guten Schule ist. Immer mehr Schulen beziehen die Eltern in Erziehungsfragen mit ein. Elternmitwirkung bietet eine ideale Plattform, um gemeinsam zu erziehen.

MediatorInnen

In einigen Kantonen und Gemeinden können sich fremdspachige Eltern beim Kontakt mit der Schule von MediatorInnen begleiten lassen. Erkundigen Sie sich beim Schulamt ihrer Gemeinde oder bei der Integrationsbehörde über diese Möglichkeit. 

Zum Thema: Sonderschulen, Elternmitwirkung, Sekundarschule, Einschulung Ausländerkinder, Primarschule

Links: