Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Ausbildungsbeiträge und Stipendien

Das Stipendienwesen ist in der Schweiz kantonal geregelt. Die Voraussetzungen für ein Stipendium sind deshalb von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Ausbildungsbeiträge werden in Form von Stipendien (nicht rückzahlbar) und Darlehen (rückzahlbar) vergeben.

Wer wird unterstützt?

Unterstützt werden Personen in der nachobligatorischen Ausbildung, die zu einem staatlichen Abschluss führt. Sie machen z.B. eine Lehre oder besuchen ein Gymnasium,eine Fachmittelschule, eine höhere Fachschule, eine Fachhochschule, eine Universität etc.

Achtung!
Stipendien und Darlehen werden nur ausgerichtet, wenn die finanzielle Leistungsfähigkeit der antragstellenden Person, ihrer Eltern und anderer gesetzlich Verpflichteter nicht ausreicht. Eltern müssen für die Ausbildung ihrer Kinder in Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten aufkommen.

Gesuche um Ausbildungsbeiträge müssen bei der Stipendienstelle des zuständigen Kantons eingereicht werden. Zuständig sind der Wohnkanton der Eltern, oder der Kanton, in dem ein erwachsener Gesuchsteller nach einer Erstausbildung während mindestens 2 Jahren als Erwerbstätiger lebte. Die Stipendienstellen informieren über das weitere Vorgehen.

Stipendien für MigrantInnen?

Wer zu Studienzwecken in die Schweiz einreist, hat keinen Anspruch auf Ausbildungsbeiträge.

Kinder EU- und EFTA-BürgerInnen sind im Rahmen der Freizügigkeitsabkommen den SchweizerInnen gleichgestellt, wenn sie in der Schweiz leben und mindestens einer der Elternteile hier seinen Hauptwohnsitz hat. Arbeitnehmende und selbständige Erwerbende sind zu den selben Bedingungen stipendienberechtigt wie SchweizerInnen.

MigrantInnen aus Drittstaaten können Ausbildungsbeiträge beantragen, wenn sie seit mehrern Jahren ihren zivilrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz haben oder eine Niederlassungsbewilligung besitzen.

Die Stipendienstellen können auch Auskunft geben über weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Es existieren zum Beispiel privatrechtliche Stiftungen und Fonds, und in manchen Fällen besteht bei der Wohngemeinde oder der besuchten Bildungsinstitution die Möglichkeit, um finanzielle Unterstützung nachzufragen.

Stipendien für Hochschulstudien

Es sind in der Regel die kantonalen Erziehungsdirektionen, die Stipendien gewähren. Über weitere Möglichkeiten der finanziellen Hilfe (verschiedenste Hilfen, Forschungsbeiträge) können Sie sich direkt bei den Universitäten erkundigen.

Ausländische Studierende informieren sich bei der Schweizer Vertretung in ihrem Land oder beim Staatssekretariat für Bildung und Forschung (SBF).

Berufs- und Weiterbildung

Der Staat kann die Berufsbildung sowie die Weiterbildung von Erwachsenen auf verschiedene Art unterstützen (Stipendien, Darlehen, Ausbildungsbeiträge). Die Unterstützungsmassnahmen und die Bedingungen sind von Kanton zu Kanton verschieden. Grundsätzlich muss sich die angestrebte Ausbildung logisch in die berufliche Laufbahn einfügen und zu einem anerkannten Titel führen.

Links: