Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Hauspflege

Neben der medizinischen Versorgung im Krankenhaus besteht in der Schweiz ein grosses Angebot von spitalexterner Krankenpflege. Der Hausarzt übernimmt in dem Fall die ärztliche Betreuung, ein Hauspflege-Dienst kümmert sich um die pflegerische Betreuung der PatientInnen. 

Die Spitex – so heisst die Pflege zu Hause in der Schweiz – kommt zum Einsatz, wenn
  • PatientInnen nach einem Unfall oder einer Operation aus dem Spital entlassen werden, aber pflegerische Betreuung brauchen;
  • ältere Menschen den Alltag nicht mehr allein bewältigen können, aber noch nicht in ein Heim wollen oder können;
  • Menschen auf Grund von Krankheiten den Haushalt nicht mehr allein bewältigen können;
  • sich Frauen während einer Schwangerschaft schonen müssen oder nach der Geburt Hilfe brauchen;
  • arbeitende Eltern mit kranken Kindern auf Unterstützung angewiesen sind.
 
Die Spitex-MitarbeiterInnen
  • erbringen Pflegeleistungen wie im Krankenhaus,
  • helfen im Haushalt,
  • bringen den PatientInnen das Essen.

Wer bezahlt für die Hauspflege

Die Spitex-Dienstleistungen lassen sich in kassenpflichtige und nicht kassenpflichtige Angebote unterteilen. Kassenpflichtig sind gemäss KVG die ärztlich verordnete Pflege und die Bedarfsabklärung.
 
Nicht kassenpflichtig ist die Haushaltshilfe. Nicht kassenpflichtige Leistungen bezahlen die Betroffenen grundsätzlich selber. Gewisse Bereiche können durch Zusatzversicherung abgedeckt werden. Ungedeckte Spitex-Kosten können unter Umständen über Ergänzungsleistungen EL zurückerstattet werden.
 
Achtung!
Wenn Sie keine Überraschungen erleben wollen, lassen Sie die Kostenfrage vor Ihrem Austritt aus dem Spital vom dortigen Sozialdienst abklären. Falls nötig fragen Sie selber vorher bei Ihrer Krankenkasse nach.

Es gibt gemeinnützig organisierte Hauspflege-Dienste und Profit orientierte Unternehmen.

 
Der Non-Profit Spitex-Verband ist der grösste Hauspflegeanbieter in der Schweiz. Ihm sind 650 lokale Spitex-Organisationen angeschlossen. In der gemeinnützigen Spitex sind 27'000 Personen tätig. 90% von Ihnen direkt in der Pflege und Betreuung. 
 

Links: