Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Alkohol

Alkohol ist mit Mässigkeit zu geniessen. Übermässiger Konsum kann zahlreiche negative Auswirkungen zeigen.

Schon kleine Mengen vermindern die Konzentration, die Reaktions- und Urteilsfähigkeit. Schon ab 0.2 ‰ Aklohol im Blut steigt die Unfallgefahr. 0.2 ‰ entsprechen einen so genannten Standardgals Bier (3dl), Wein (1dl) oder Schnaps (2cl).
 
Achtung!
Daher gilt kein Alkohol am Steuer oder bei gefährlichen Arbeiten.
 

Gefahr für Kinder

Angesichts ihres Gewichts, ist für Kinder schon eine geringe Menge Alkohol gefährlich. Lassen Sie Kinder daher keinen Alkohol trinken. Beteiligen Sie sich als Eltern an den Präventionkampagnen gegen den Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen.
 
Achtung!
Schwangere oder stillende Frauen sollten auf keinen Fall Alkohol trinken.
 

Starker Alkoholkonsum hat Folgen

Starker Alkoholkonsum schädigt fast jedes Körperorgan. Er führt zu psychischen und sozialen Problemen. Übermässiger Alkoholkonsum ist oft Auslöser für Gewaltakte – ausserhalb und innerhalb der Familie.
 

Alkoholprobleme?

Rund eine halbe Million Menschen trinken in der Schweiz gelegentlich – vor allem am Wochenende – übermässig und können dadurch zum Risiko für sich und ihre Umwelt werden. 350'000 Menschen trinken chronisch zuviel, was zu schweren sozialen und psychischen Problemen führen kann
 
Empfehlung
Wenn Sie ein Alkoholproblem haben, wenden Sie sich an eine Alkoholberatung in Ihrer Region. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich
 

Jugendliche

Jugendlichen unter 18 Jahren darf kein Alkohol verkauft werden. Das gilt auch für Alkopops.
 

Alkoholgenuss ohne Risiko

Männer sollten täglich nicht mehr als 2 Standardgläser und Frauen nicht mehr als 1 Standartglas trinken.
 

Zum Thema: Drogen, Alkohol, Rauchen

Links: