Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Illegale Drogen

Heroin, Kokain, Ecstasy, Amphetamine und Cannabis etc. gelten in der Schweiz als illegale Drogen.

Das Betäubungsmittelgesetz (BetmG) hält fest, dass ihr Konsum, der Besitz, der Anbau und der Handel damit strafbar sind. Alle illegalen Drogen stehen im Verzeichnis der verbotenen Betäubungsmittel.
 
2006 wurden in der Schweiz rund 39'000 Personen wegen Drogenkonsum verzeigt. Ein Grossteil von Ihnen auf Grund ihres Cannabiskonsums. Kokain und Heroin.
 

Cannabis

Cannabis gilt als weiche Droge, der Konsum ist aber nicht harmlos.
  • Bei Personen, die lange Zeit Cannabis konsumiert haben, sind subtile Veränderungen der Gedächtnisleistung und der Aufmerksamkeit möglich. Wenn junge Personen gewohnheitsmässig konsumieren, kann dies möglicherweise zu Veränderungen im Gehirn führen.
  • Cannabis kann eine verborgene Schizophrenie frühzeitig auslösen, den Krankheitsverlauf einer bestehenden Schizophrenie verschlimmern oder Rückfälle verursachen
  • Cannabis kann psychisch und physisch abhängig machen. Bei hohem Konsum über längere Zeit kann es auch zu körperlichen Entzugserscheinungen kommen.

Kokain

Kokain ist eine der am schnellsten und am stärksten abhängig machenden Drogen. Der Konsum kann in kurzer Zeit zu schweren körperlichen und psychischen Schädigungen führen.
 

Heroin

Heroin ist kann schnell und stark körperlich und psychisch abhängig machen. Es führt zu einer raschen Gewöhnung, so dass die Dosis ständig erhöht werden muss, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Mit der Zeit kann es sein, dass Konsumierende keine positive Wirkung mehr verspüren. Beim Konsum geht es dann nur noch darum, die bei Heroin sehr schweren Entzugserscheinungen zu vermeiden.
 
 

Zum Thema: Drogen, Alkohol, Rauchen

Links: