Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Mängel

Sie sollten ein neu gekauftes Produkt sofort auf Mängel überprüfen und diese dem Verkäufer so schnell wie möglich detailliert mitteilen. Bringen Sie die Ware in den Laden zurück oder schicken Sie dem Verkäufer eine eingeschriebene Mängelrüge. Kommt der Verkäufer Ihnen nicht entgegen, wenden Sie sich an die Geschäftsleitung.

Der Verkäufer haftet nicht nur für eigentliche Fehler, sondern auch für zugesicherte Eigenschaften: Lärmpegel, Energie- oder Wasserverbrauch oder Ähnliches. Verlangen Sie deshalb beim Kauf eine schriftliche Zusicherung der Eigenschaften.

Zeit für eine Mängelrüge

Erfolgt die Mängelrüge nicht innert einiger Tage nach dem Kauf, gilt die Ware als genehmigt d.h. Sie verlieren Ihre Ansprüche.

Anders sieht es bei Mängeln aus, die erst nach längerer Zeit erkennbar werden. Versteckte Mängel können Sie während eines Jahres ab Verkaufsdatum geltend machen. Allerdings müssen Sie diese sofort melden, sobald Sie diese bemerkt haben.
 
Falls Sie eine Garantie auf das gekaufte Produkt haben, ist eine Mängelrüge jedoch während der gesamten Garantiezeit möglich.

Achtung!

Falls nichts anderes vereinbart ist, gelten Garantien auch für Secondhand-Waren bzw. Occasionen. In der Praxis ist dies aber selten der Fall.

Zum Seitenanfang