Leben in der Schweiz – Information und Online-Beratung  

Christliche Kirchen

Zwei Drittel der Schweizer Wohnbevölkerung sind christlichen Glaubens. Die Hälfte der Christinnen und Christen wurde im Ausland geboren.

Die Ortskirche, die lokale Pfarrei oder die Kirchgemeinde ist für ausländische Gläubige oft der erste Ort der Begegnung mit Schweizerinnen und Schweizern und bieten eine einmalige Chance zu Integration in die schweizerische Gesellschaft. Dies insbesonders auch deshalb, weil sich die Schweizer Kirchen unmissverständlich zur Offenheit gegenüber den Fremden bekennen.

Auch wenn viele der eingewanderten ChristInnen sich an den zahlreichen Aktivitäten der lokalen Pfarreien und Kirchgemeinden beteiligen, bleibt bestehen, dass die Muttersprache noch Jahren nach der Einwanderung oft die bevorzugte Ausdrucksweise für die Beziehung zu Gott bleibt.

Im Rahmen der Landeskirchen gibt es daher anderssprachige Gottesdienste, Religionsunterricht in den Herkunftssprachen der Migrantinnen und Migranten, spezielle kirchliche Aktivitäten und herkunftsspezifische Sozialangebote. Gleichzeitig haben die Ausländergemeinschaften ein Vielzahl von meist evangelischen Migrationskirchen ins Leben gerufen.

Zum Thema: Oekumene, Freikirchen, Katholische Kirche, Evangelisch reformierte Kirche, Christkatholische Kirche, Orthodoxe Kirchen

Links: